Was für ein Wochenende (lxDD

Aww yaaa so viel geballte Ladung SCHWARZEN Humor hatten wir lange nicht (lxD

Der tag begann mit dem Aufstehen- viel zu früh sogar. So gegen 10.30 Uhr gings dann los, noch ein paar stimmungshebene Getränke einkaufen- Cola.

Danach ging es auch schon richtig los- mit dem rad den holperweg entlang- mein rad verreckte fast <mal ganz davon zu schweigen, dass es das vorher auch schon tat...>

Der Lenker verdreht und locker, die Felgen auf dem Asphalt und der Sattel am quietschen-was für eine fahrt.

In Tornau angekommen bemerkte ich, ähm bemerken, nein nicht wirklich, ich bekam die wahrheit an den kopf geworfen- ich war fast eine stunde zu früh da. nunja, ich bin pflegeleicht, man hält mich aus lol

Die Lasagne im Ofen, die Moony verspätet, das Fahrrad im Arsch und der MP3 player am versagen- toller tag (lxD

nachdem sich dann doch gewisse leute aus Sachsen-Anhalt einfanden, nahm das Drama seinen lauf.

ihr glaubt, man schafft es nicht, dinge bestialisch zu zerstören, wenn man an einem tisch sitzt und nur einen hefter mit bildern hat sowie eine menge vita cola?tja bis zu diesesm zeitpunkt dachte ich das auch, aber  melly ist ja bekanntlich für alle arten von überraschungen bekannt rofl

So saßen wir also dort und erzählten etwas-Unser Täter Nr.1<Melly> hatte die Tatwaffe in der hand- eine VitaColaflasche aus dem bekannten Material...sie goß ein glas voll, da es uns nach dem "Lebenswasser" durstetet- nichtsahnend auf dem tisch ausgebreitet, unsere zeichnungen... nun, unser Täter Nr. 1<Melly> schwenkte kräftig aus mit der Plasteflasche und so kippte das Glas gekonnt über unser aller Bilder, Bücher handys-  

Toll  rofl. das ist nicht mehr stigerungsfähig?da habt ihr aber noch nicht die Melly besucht !Wir sprangen auf, retteten zuerst die bilder (einige hat es trotzdem erwischt *belli patt*) dann wischten wir mit diversen baumwollrodukten wie sie in jedem deutschen haushalt zu finden sind,den tisch halbwegs trocken- kaum waren wir fertig, ja der melly tat es leid, schwenkte sie nocheinmal aus und warf das glas doch promt nochmal um, zu unser aller freude (lxD

Sichtlich am Boden, fasste sie daraufhin nichts mehr an und lies uns das erstmal sauber machen- es war vllt auch besser so.nun war auch wirklich die ganze küche eingesaut, ya auch der boden sowie der herd.

danach ging es erstmal raus, wir waren bereits sichtlich angeheitert und fütterten ersteinmal die tiere. nach diesen aktivitätetn kamen wir irgendwie auf die idee, uns doch mal den draheseln zu widmen! ich fand das springseil im schuppen jedoch interessanter und so sprang ich auch etwas.Kaum war der Spieltrieb in mir geweckt, steckte es auch die anderen an und so sprangen wir seil, veranstalteten tauziehwettbewerbe bei denen ich hochkant verlor und diversen anderen kram.

hach man fühlte sich gleich 10 jahre zurückversetzt!Danach gingen wir auf die straße-man hatte uns nämlich zugesteckt, dass es bei einem nachbarn kleine katzen gibt...dort trabten wir dann also hin und da waren die 3 auch-

Tiere so niedlich, dass es schwer fällt, sie in worte zu fassen, da man es sonst maßlos untertriebe *grin*

Wir machten komische geräusche um die teirchen anzulocken- von sterbenden Schwänen  bis über Motorrädern, die mit einem Bremsweg von etwa 30 Metern bei 200 km/h eine piste aus holz runterbretterten.so beeindruckt wie wir von den lauten die wir herforbrachten waren die katzen aber leider nicht. doch dann , im eifer des gefechts , sprach melly ein  machtwort: "Rrrrrrraupy!" und DAS hatte durchschalgenden erfolg.

nach anfänglichen schwierigkeiten lockten wir diese katties bis zum zaun, ja sogar auf den gehweg. meine wenigkeit fühlte sich den katzen so verbunden, dass man sogar auf den steinen rumrobbte um ihnen wenigstens etwas näher sein zu können.

leider ging diese aktion nach hinten los... etwas enttäuscht, diese fellkugeln doch nicht im arm gehabt zu haben, wanderten wir wieder zurück.Von nun an, sollte nicht mehr so bleiben wie es war.

Schwarzer Humor überkam uns- wir saßen an einem Tisch und unterhielten uns inbrünstig über Gott und die Welt, u.a. auch über Tiere und so kam Moony zu ihren Kaninchengeschichten...

-ich fasse es kurz-

nach dem gespräch wusste wir, dass Pumukl früher mal ein Neger war,ja er war mal SCHWARZ.Aus ärmlichen verhältnissen stammend, suchte er nach seinem Vater und fand ihn auch- Meister Eder.

<extrem verkürzt!>

Von dieser und jener neuen Info durchbohrt, gingen wir ins´haus, da es langsam auch dunkel wurde.Wir setzen uns in die Stube-vom Tatendrang getrieben auch etwas kreatives uaf´s papier zu bekommen malten wir und brachten uns gegenseitig auf nette Ideen!

kennt ihr Harvest Moon?Eines mit abend der besten spiele, die je produziert wurden: man spielt einen bauern der seine felder und tiere großziehen musste sowie ein familienunternehmen, nech?

Nunja und in diesem Spiel gib es auch eine Menge netter dicke Männer.Nun nehme man 3 Shonen Ai-fans, eine menge verschiedene Colasorten (Normal, VitaCola,Vanilla,Zero,Cherry,Mezzomix),einen Fernsehapperat und natürlich eine menge Ideen, die man eigendlich sofort vergessen will.Nehmen wir doch einmal Herr S., mittleren alters , gute reregelte familienverhältnisse ,etwas runder mit schnauzer- ein typisch deutscher bürger.stellt man sich diesen herrn nun einmal in latzhose und t-shirt vor ist das nicht weiter lustig-

aber wie stehts , wenn dieser herr nun in reizwäsche vor dir steht und verlegen die hand hinter den kopf nimmt?ja es ist eine durchschlagende idee, die melly erneut veranlasse über den tisch zu spucken, natürlich mit der guten alten vitacola...

Erinnern wir uns nun noch einmal an die Selbsthilfegruppe für Bulimiekranke aus Indien...(nur mal so am rande...)

nachdem wir uns also einen abend lang alleman als Rassisten beschimpft hatten und soweit keine colaunfälle mehr zu verzeichnen hatten, sind wir etwa um 4 uhr nachts ins schlafzimmer gegangen- eingeschlafen wind wir jedoch erst halb 6...

1.10.06 21:29

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen